Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BGW mitteilungen 02_2015

Foto:fotolia/AfricaStudio Umgang mit Desinfektionsmitteln Wie lassen sich chemische Risiken beim Um- gang mit Desinfektionsmitteln im Gesund- heitswesen minimieren? Für dieses Thema stehen jetzt acht umfassende Arbeitshilfen in jeweils drei Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch) zur Verfügung. Die PDF-Doku- mente beschreiben insbesondere die Gefähr- dungsbeurteilung und notwendige Schutz- maßnahmen. Die acht „Factsheets“ gehen auf folgende Themenbereiche ein: 1 Prinzipien der Desinfektion 2 Prinzipien der Prävention 3 Gefahren chemischer Desinfektionsmittel 4 Auswahl sicherer Desinfektionsmittel 5 Flächendesinfektion 6 Instrumentendesinfektion 7 Hände- und Hautdesinfektion 8 Besondere Verfahren (Räume, Geräte, Wäsche) Die Arbeitshilfen werden von der Arbeits- gruppe „Chemische Risiken“ der Sektion Ge- sundheitswesen der Internationalen Verei- nigung für Soziale Sicherheit (IVSS) heraus- gegeben. Sie wurden von der BGW, dem fran- zösischen Institut national de Recherche et de Sécurité (INRS) und der Schweizerischen Un- fallversicherungsanstalt (Suva) als grenzüber- greifender Standard erarbeitet. Die PDF-Doku- mente stehen unter anderem auf der BGW- Website zur Verfügung: www.bgw-online. de/goto/factsheets. zz Junge Pflege Kongress 13.05., Dortmund – Treffpunkt für den Pflegenachwuchs mit Verleihung des Junge Pflege Preises zz Deutscher Kitaleitungskongress 19.–20.05., Berlin – Vorträge, Praxisfo- ren und mehr unter dem Motto „Kitas gestalten Zukunft“ zz Tag ohne Grenzen 05.–06.06., Hamburg – großer Aktions- tag des Reha- und Behindertensports auf dem Hamburger Rathausmarkt; im Programm: Sport, Spaß und Inklusion – auch die BGW ist vor Ort und stellt ihre Angebote zur Mobilitätsförderung von Menschen mit Behinderungen vor zz Hauptstadtkongress 10.–12.06., Berlin – mehrere Fachkon- gresse zu Medizin und Pflege; die BGW ist mit einem Messestand sowie einem Workshop zum Thema lebensphaseno- rientierte Arbeitsgestaltung vertreten – siehe dazu auch Seite 11 in diesem Heft zz 7. Dresdner Kita-Symposium 12.–13.06., Dresden – Symposium für alle, die sich mit Kinderbetreuung be- schäftigen; die BGW ist Kooperations- partnerin der Veranstaltung zz Deutscher Fürsorgetag 16.–18.06., Leipzig – größter deutschspra- chiger Leitkongress des Sozialen mit dem diesjährigen Motto „Teilhaben und Teil sein“; Thema der BGW ist das neu ent- wickelte Programm zur Mobili- tätsförderung „Kom- petent mobil“ – mit Workshop und großer Show Termine Veranstaltungstipps finden Sie stets aktuell unter www.bgw-online.de/veranstaltungen. Die BGW ist unter anderem auf den folgenden Messen und Kongressen vertreten und berät an ihrem Stand zum Versicherungsschutz und zur Gesundheit am Arbeitsplatz: Hilfen zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen Seit Ende 2013 fordert das Arbeitsschutzgesetz explizit die Berück- sichtigung der psychischen Belastungen in der Gefährdungsbe- urteilung. Arbeitsintensität, Handlungsspielräume oder Arbeits- zeiten – viele Faktoren beeinflussen, wie Arbeitsbedingungen sich auf die Psyche der Beschäftigten auswirken. Dabei bestimmt das Maß der Belastungen, ob es zu gesundheitlichen Beeinträchtigun- gen kommt. Aber wie können Unternehmen die tatsächlichen Be- lastungen beurteilen und geeignete Maßnahmen zu deren Redu- zierung ergreifen? Die Broschüre „Empfehlungen zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Be- lastungen“ hilft weiter. Sie ist im Rahmen des Arbeitsprogramms „Schutz und Stärkung der Gesundheit bei arbeitsbedingten psychischen Belastungen“ der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) entstanden. Es handelt sich somit um ein Gemeinschaftspro- jekt von Unfallversicherungsträgern, Ländern, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden. Das PDF-Dokument steht auf dem Internetportal www.gda-psyche.de unter „Downloads“ zur Verfügung. 22 BGW mitteilungen 02 | 2015 Service

Seitenübersicht