Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BGW mitteilungen 02_2015 - Aktuelles zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen / BGW forum 2015: Altenpflege / Kongresse 2016

2015 Aktuell notiert Altenpflege Fotos:BGW/Kröger+Gross,WernerBartsch Aktuelles zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen Für den globalen Handel und Transport sind einheitliche Einstufungen und Kennzeich- nungen von Gefahrstoffen wichtig. Daher wurde das GHS geschaffen – das „Globally Harmonized System of Classification and Labelling of Chemicals“; umgesetzt wurde es mit der CLP-Verordnung (CLP-VO). Mit dem neuen System ändern sich nicht nur die Piktogramme, sondern es gelten auch stren- gere Einstufungskriterien. Die Gefahrstoff- verordnung von 2010 basierte zur Überbrü- Auf vielen Produkten im Betrieb, aber auch auf Alltagsprodukten wie Reinigungsmitteln finden sich neue Symbole zur Kennzeichnung von Gefahrstoffen. Was Betriebe jetzt beachten sollten. ckungvonÜbergangsfristenderCLP-VOnoch auf den alten Gefährlichkeitsmerkmalen. Mit Ablauf dieser Übergangsfristen zum 1. Juni 2015 wird sie nun vollständig auf die CLP-VO umgestellt und anschließend in einer Neufassung veröffentlicht. Die Umstellung für Stoffe wie Ethanol oder Essigsäure ist praktisch abgeschlossen. Auf sogenannten Gemischen wie Farben oder Desinfektionsmitteln fanden sich bislang Jetzt anmelden zum BGW forum 2015 „Ge- sundheitsschutz und Altenpflege“! Der Ter- min: 7. bis 9. September 2015 in Hamburg. Einen umfassenden Überblick über den Ge- sundheitsschutz der Beschäftigten in am- bulanten wie stationären Altenpflegeein- richtungen gibt das BGW forum 2015. Der große Fachkongress greift Fragestellungen vomInfektionsschutzbiszurRückengesund- heit, von Hautbelastungen bis zum Gefahr- stoffmanagement auf: Wie lassen sich ge- sundheitliche Belastungen und Risiken er- mitteln? Wie sehen praxisnahe Lösungen aus? Welche Rolle spielen Führung, Kom- munikation und Personalentwicklung? Wie reagieren Betriebe auf die aktuellen demo- grafischen Veränderungen und was kann beispielsweise eine lebensphasenorien- tierte Arbeitsgestaltung bewirken? Die Veranstaltung richtet sich an alle Betei- ligten in den Einrichtungen – von den Mit- arbeitenden bis zur Leitungsebene. Eine Rei- he von Workshops und Vorträgen spricht einzelne Zielgruppen wie beispielsweise Führungskräfte auch konkret an. Zudem erhalten Fachleute für den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie be- triebliche Interessenvertretungen vielfältige Anregungen für ihre Arbeit. Die Anmeldung für Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist ab sofort über die Plattform www.bgwforum.de möglich. Dort finden sich alle Informationen zum Programm so- wie aktuelle Hinweise. Die Teilnahmege- bühr beträgt bei frühzeitiger Anmeldung bis zum 31. Mai ermäßigt 90 Euro, danach regulär 120 Euro. Das Programmheft kann mit der Bestellkarte in diesem Heft außer- dem als Druckversion angefordert werden. + + + + BGW forum + + + + + 2015: Altenpflege + + + + + noch alte Kennzeichnungen. Diese müssen die Hersteller jetzt bis zum 1. Juni ebenfalls an das neue System anpassen. Lagerbe- stände mit alten Kennzeichnungen dürfen danach noch zwei Jahre verkauft werden. Gerade bei Gemischen können die geänder- ten Einstufungskriterien dazu führen, dass zum Beispiel auf bisher nicht gekennzeich- neten Chemikalien künftig das Piktogramm „ätzend“ zu finden sein wird und mehr Pro- 4 BGW mitteilungen 02 | 2015

Seitenübersicht