Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Young Look | Ausgabe 2/2015 - REPORTAGE

Mein Rezept gegen Stress

Mein Rezept gegen Stress 4 Fotos/Illus:wdv/OanaSzekely,JanLauer,Fotolia/SpiralMedia/PrettyVectors/Zarian// Text:VerenaWilhelm WennSilvia nach Dienstschluss die Tür vom Ausbildungssalon Figaro hinter sich schließt, greift sie zuerst zu MP3-Player und Kopfhörern, die sie immer in derTasche hat. Egal, ob derTag ganz normal war oder besonders anstrengend – Musikauf dem Heimweg hilft der 27-Jährigen, durchzuatmen und neue Kraft zu tanken. „Mein Weg nach Hause dauert zwar nur fünf Minuten. Aber ich nutze die kurze Zeit ganz bewusst. Da kann ich runterkommen und bin mal einen Moment nur für mich.“ Und diese Zeit genießt Silvia, denn daheim warten der Haushalt und ihr 11-jähriger Sohn. „Ich freue mich, wenn ich mit Niclas zusammen seine Hausaufgaben machen kann. Das ist keine Belastung für mich, denn die gemeinsame Zeit ist mir sehr wichtig und macht Spaß.“ Nach den Hausaufgaben stehen noch Abend- essen und ins Bett bringen auf dem Pro- gramm. Erst dann hat Silvia Zeit für sich. In diesem Moment auch wirklich abzuschal- ten und den Arbeitstag hinter sich zu lassen, fiel ihr zu Beginn der Ausbildung 2012 den- noch schwer. Dass das heute kein Thema mehr ist, verdanktSilvia auch ihrer Chefin Pia Seelmann. „Da wir ein Lehrsalon sind, nimmt sie sich vielZeit für uns Azubis und hat immer ein offenes Ohr, wenn es Fragen oder Probleme gibt. Sie kümmert sich einfach gut um uns.“ Silvia ist 27 Jahre alt und macht eine Ausbildung zur Friseurin im Ausbildungssalon Figaro in Bitterfeld. Neben dem Frisieren ist Backen ihre zweite Leidenschaft. Damit schafft sie sich einen Ausgleich zur Doppelbelastung mit Job und Kind. Wenn es auf der Arbeit mal stressig war, ist Backen eine willkommene Abwechslung für die Auszubildende. REPORTAGE 4

Seitenübersicht